ASSUMBO

  * 15. Juli 1973 im Zoo Jersey Island geboren

  Handaufzucht

 

1999 kam Flaschenaufzucht ASSUMBO aus dem Prager Zoo nach Rostock, begleitet wurde er mit einer Gorilladame namens NIGRA, die er in Prag kennenlernte. In Rostock wartete Gorilladame SANGA auf die Beiden.

Zwischen den 3 Gorillas herrschte viel Harmonie, so mancher Tierpfleger sprach sogar von „Liebe“. Allerdings beanspruchte NIGRA, ASSUMBO ein wenig für sich.

Nach NIGRA´s Tod 2005 verstand er sich weiterhin prächtig mit SANGA, die leider 2009 im Alter von 48 Jahren verstarb.

Seine Pfleger waren der Ansicht, dass ASSUMBO durchaus Trauer empfinde. Er suchte lange nach seiner Gefährtin, fraß kaum etwas und habe die Situation erst begriffen, als man SANGA´s Schlafbox säuberte.

 

Seit dem 8. September 2012 lässt uns der Rostocker Zoo in die Geburt des Universums blicken. Gerade bei den Anlagen für Gorillas und Orang-Utangs wurde kräftig investiert. In Rostock sind mittlerweile 2 Gorillagruppen zu sehen.

 

Zur Familie von ASSUMBO zählen: YENE (*2001), EYENGA (*2004), ZOLA (*2008) und seit Oktober 2016 auch KWAME (*2011). 

 

Bei der Eingewöhnung von KWAME bewährte sich wieder einmal ASSUMBO. Er akzeptierte den Kleinen sofort in seiner Gruppe und spielt nun eine große Rolle beim Heranwachsen des Kleinen zum Silberrücken, der die Gruppe in der Zukunft anführen soll. 

 DARWINEUM - jetzt Teil des Abenteuers werden

 
Evolution verstehen - Menschenaffen erleben

  Gehen Sie im DARWINEUM auf eine spetakuläre Reise durch die Evolution, erforschen mit Charles Darwin die Entstehung der Arten und entdecken das Wunder des Lebens. Beobachten Sie Gorillas und Orang-Utans in der großen Tropenhalle sowie 30 weitere faszinierende Tierarten auf insgesamt 20.000 Quadratmetern in der Naturerlebnis- und Wissenenswelt DARWINEUM.

 

 

ASSUMBO´s Vater ist  JAMBO, der zur Berühmtheit wurde, weil er 1986 einen kleinen Jungen beschützte.

Dieser war in den Graben der Gorillas gefallen.

Als der Junge noch bewusstlos am Boden lag, näherten sich JAMBO und einige andere Gorillas dem Jungen.

JAMBO schirmte die anderen Gorillas ab, strich sanft über seinen Rücken. Als der Junge das Weinen anfing, verzog sich JAMBO in das Innengehege und der Junge konnte somit aus dem Graben geborgen werden. JAMBO wurde 1961 in Basel geboren und verstarb 1992 im Jersey Zoo/England (der Unfall 1986 passierte auch dort) an einem Herzbeutel-Trauma.


 

Text/Foto: Heike M. Meyer