„Mensch, die liegen ja nur faul herrum und schlafen!“

 

„Warum kriegen die nicht jeden Tag eine Banane?“

 

Unter den meisten kommentierten Gorillafotos steht: „Der Denker“ oder „Der Chef“.

 

„Schau mal, wieder so eine Gorillaverrückte!“ … dass sich Frauen immer wieder in Gorillas verlieben?

 

„Die Armen, den ganzen Tag nur Gitter vor sich!“

 

Dies und ähnliche Dinge höre und lese ich immer wieder, wenn ich bei „meinen Gorillas“ abhänge oder aber Fotos von anderen Zoofotografen durchforste.

Wir Zoobesucher und Gorillafreunde sollten uns jedoch bewusst werden, dass sich dort hinter der Glasscheibe durchaus auch Dramen oder „großes Glück“ abspielen.

 

Haben Sie schon einmal einen Gorilla weinen gesehen? – Ich schon!

Trauern Gorillas denn eigentlich? – Durchaus, sie suchen noch Tage nach plötzlich fehlenden Artgenossen.

 

Es gibt sogar humorvolle Gorillas, die lachen.

Auch ein 250 kg schwerer Gorillamann (Silberrücken) kann durchaus Angst empfinden.

 

Verhalten sich die Gorillas dabei wie wir Menschen?

NEIN, denn sie tun alles auf "ihre Art".

 

Wenn ein Gorilla seine Exkremente genüsslich an die Scheibe schmiert, wenn Sie ihn besuchen, kann dies durchaus bedeuten, dass er sie mag. Welches Geschenk sollte ein Gorilla Ihnen sonst machen können? Es kann natürlich auch sein, dass er nicht von Ihnen gesehen werden will und deshalb die Scheibe verschmiert. 

 

Vorsichtiger wäre ich, wenn ein Gorilla immer wieder an die Scheibe springt oder das Weite sucht (sofern möglich), sobald Sie nur einen Blick auf ihn werfen. Viele Gorillas mögen es nicht, wenn man ihnen in die Augen sieht. Aber gehen Sie einmal von sich aus. – Würde es Ihnen gefallen, wenn man ihnen ständig in die Augen starrt?

Einige Gorillas drehen Ihnen als Missbilligung den Rücken zu.

 

Gorillas sind jedoch auch neugierige Tiere, die es nicht selten ganz genau wissen möchten. Ein Gorilla kann sich auch an ganz banalen Dingen erfreuen. Selbst ein Silberrücken gerät in Verzückung, wenn er im Sommer mit Wasser spielen kann. Dabei nahm man stets an, dass Gorillas eher wasserscheu wären.

 

Die meisten Gorillas verlieben sich sogar und das nicht selten in einen Menschen. Unter den Tierpflegern hat jeder Gorilla seinen Lieblingspfleger. So mancher Gorilla hat sogar eine Vorliebe für bestimmte Haarfarben. Sympathie gegenüber Menschen werden von Gorillas genauso eindeutig zum Ausdruck gebracht wie Abneigungen. Es gibt Gorillas, die Menschen sehr nahe an sich heranlassen und andere sind wiederum lieber für sich.

In der letzten Zeit wurde immer wieder die Diskussion entfacht, ob man Gorillas die Menschenrechte geben sollte.

Sollte man dies wirklich?

Wäre es nicht sinnvoller den Gorillas endlich „Ihre Rechte“ anzuerkennen!

Damit meine ich das Recht, ein Gorilla zu sein! 

 

Text/Fotos:

© Heike M. Meyer